Was uns Wichtig ist
Zusammenhänge
Welche Überlebnsstrategie verfolgt der gegenblättrige Steinbrech und welche das Schneehuhn? Warum klopft der Specht in die Birke? Wer geht mit wem eine Symbiose bei einer Flechte ein? Uns interessieren nicht nur die Namen der unzähligen Pflanzen, Tiere oder Gesteine, sondern die Zusammenhänge unseres Lebens- und Naturraumes, sowie Geschichten der Menschen in einem Kulturraum.

Respekt vor Natur und Mensch
Wir Menschen sind ein Teil der Natur. Und doch dringen wir in die Natur-Welt ein. Unsere Schritte hinterlassen immer einen Fussabdruck, unsere Stimmen immer ein Echo. Deshalb ist uns wichtig, nur mit kleinen Gruppen unterwegs zu sein. In der Regel sind dies max. 7 Personen (Schneeschuhtouren max. 5 Personen ) bei einer Einerleitung und max. 14 Personen bei einer Zweierleitung.

Sinne (riechen, schmecken, sehen, hören, tasten)
Das Zwitschern der Vögel hören, der Brand der Brennessel auf der Zunge spüren, den frischen Kuhfladen riechen, die letzen Sonnenstrahlen über dem Wald erblicken, das feuchte Gras zwischen den Zehen spüren - dem Raum zu geben, ist für uns ein wichtiger Programmteil.

Bewegung
Beim Gehen kommen die besten Ideen und Bewegung belebt Körper und Geist.

Öffentlicher Verkehr
Wir benutzen für die An- und Abreise unserer Wanderungen wenn möglich den öffentlichen Verkehr.

Team WegWärts
Andrea Kohler *1967
Wie so viele Schweizerfamilien hat die Familie Kohler in den 70er und 80er Jahre ihre Ferien jeweils wandernd in der Schweiz verbracht. So habe ich die Schweizer Berge kennen gelernt. Zu Fuss unterwegs zu sein begleitet mich schon mein ganzes Leben: Wanderferien als Kind, mit dem Rucksack unterwegs in der Schweiz und einigen anderen Ländern und vier Jahre als Betriebsleiterin in Campo Cortoi, einem Monti im Tessin, das nur zu Fuss erreichbar ist. Wandern ist eine wunderbare Ergänzung zu meinen anderen Tätigkeiten: Ich bin freischaffend in kulturellen Bereich tätig (MAS in Kulturmanagement) und mache verschiedene Projektleitungen, arbeite bei der Theaterwerkstatt
Fahrwerk ö! und beim Catering chocherey mit. 2018 und 2019 habe mich mit der Ausbildung zur zertifizierten Wander- und Schneeschuhtourenleiterin BAW (Heute Schweizer Wanderwege), meiner Passion einen professionellen Boden gelegt.
Lorenz Nydegger *1968
Ob wandernd oder spazierend, wichtig für mich ist das Abtauchen in den Mikrokosmos der Natur. Pflanzen sammelnd durch die Wiesen im Frühjahr, mit dem Konzert der rückgekehrten Vögel im Ohr. Wie schmecken die frischen Buchenblätter, wo gibt es eine feine Linde? Ich bin ein Ernter und verkoche vieles was ich auf meinen Streifzügen finde. So kann ich als Koch bei der
chocherey zwei meiner liebsten Tätigkeiten ideal miteinander verbinden. Meine bevorzugten Jagdgründe sind voralpine Regionen abseits der Bilderbuchwandergebiete. Das Tösstal mit seinen tausend Tobels und Giessen ist mir ans Herz gewachsen, ähnlich wie das Gebiet zwischen Emmental und Thunersee, wo ich aufgewachsen bin. Vielleicht hat dies ja mit dem vorherrschenden Gestein zu tun: der Nagelfluh.

Vera Nydegger *1990
Für mich ist die Natur der Ort, wo ich täglich Energie auftanke, sei es auf Spaziergängen, Wanderungen oder im Garten. Meine besondere Zuneigung gilt den Pflanzen. Ich habe jahrelang in einem Heilkräutergarten mitgearbeitet und sammle und verarbeite jedes Jahr Heilpflanzen für mich und mein Umfeld und verwende essbare Wildpflanzen beim Kochen. Seit ich denken kann beschäftige ich mich damit, wie ein gutes und nachhaltiges Leben für alle Lebewesen möglich ist. Dabei stehen für mich die Fragen, wie wir uns ernähren und Landwirtschaft betreiben, sowie der Bezug von uns Menschen zur Natur an zentraler Stelle. An der ZHAW Wädenswil habe ich das Studium zur Umweltingenieurin mit Vertiefung biologische Landwirtschaft und Hortikultur mit dem Minor botanische Artenkenntnisse absolviert.
+41 79 236 49 88
WegWärts
Schöntalstr. 30
8486 Rikon
wandern@wegwaerts.ch